Zurück/Back

Versionsdokumentation


V1.41      V1.40      V1.39      V1.38      V1.37      V1.36 !      V1.35      V1.34   

V1.33      V1.32      V1.31      V1.30      V1.29      V1.28      V1.27      V1.26   



  • Namensprüfung bei DB Backup/Restore integriert, Eingabe eines Namens ist zwingend erforderlich
  • Fehler beim Speichern von Prozesswerten ohne oder mit falschem Namen behoben, teilweise wurden die Datensätze sowie im Hintergrund liegende Werte deaktiviert
  • Verbindungsverwaltung bei DB Backup/Restore überarbeitet
  • Kopplung zwischen TCP-Socket und S7-SPS per RFC1006 integriert. Es werden vom Socket übermittelte Daten in einen Speicherbereich der SPS geschrieben und aus einem anderen gelesen und zurück gesendet
  • Name check integrated with DB Backup/Restore, entering a name is mandatory
  • Fixed an error when saving process values with a wrong or without name Some of the data records and background values were deactivated
  • Connection management at DB Backup/Restore revised
  • Coupling between TCP-socket and S7-PLC via RFC1006 integrated. Transmitted data by the socket is written to a defined memory-area of the PLC and read from another and sent back
  • Fehler in SSL-/TLS-Speicherverwaltung bzgl. Paketgröße behoben
  • E-Mail-Empfang für SPS-Meldungen integriert
  • Anzeige des Aktual-Diagramms bzgl. der Zeitachse überarbeitet
  • Fehler beim Laden der History behoben. Die Ladezeit bei großen History-Dateien wurde verbessert
  • Fixed SSL-/TLS-space-management error regarding packet-size
  • E-mail-reception integrated for PLC-messages
  • Display of the actual-diagram for the timeline revised
  • Fixed error when loading the history. Loading time for large history-files has been improved
  • Aktualisierungsrate der Aktualwerte einstellbar
  • Anzeige der Linien im Aktualwerte-Diagramm ist einstellbar (Punkt - Linie - Funktion)
  • Sicherheit beim Datentransfer zur SD-Karte verbessert
  • Mail-Versand mit SSL-Verschlüsselung konnte zu Problemen führen, diese sind behoben
  • Update-rate of the actual-values adjustable
  • Display of the lines in the actual-value-diagram is adjustable (Point - line - function)
  • Security during data transfer to the SD card improved
  • Mail sending with SSL-encryption could lead to problems, these are fixed
  • Problem beim Speichern von Geräten mit Geräte-Name mit mehr als 18 Zeichen behoben. Die maximale Zeichenzahl wurde im Eingabefeld nicht begrenzt
  • Funktion "DB Backup/Restore" integriert. Mit dieser Funktion ist es möglich per SPS-Trigger oder digitalem Eingang festgelegte Bereiche aus Datenbausteinen einer angeschlossenen SPS-Steuerung auf SD-Karte oder USB-Stick (USB-Erweiterung Voraussetzung) zu schreiben oder zurück zu schreiben. Die Datei selbst ist binär abgelegt
  • SPS-Meldung auf der Website konnte nicht nach unten verschoben werden
  • Darstellung/Verarbeitung von mehr als 100 Prozesswerten in der WebOberfläche führte zu Fehlausgaben. Dies wurde korrigiert
  • Anzahl der maximal möglichen Geräte auf 30 erhöht
  • Anzeigefehler im Diagramm bei Werten mit unterschiedlicher Einheit behoben
  • Netzwerkverbindungen werden jetzt auf Inaktivität überwacht damit noch offene Sockets korrekt geschlossen werden können
  • Fehler bei den Grenzwerten behoben, wodurch ein gesteuerter Ausgang dauerhaft gesetzt wurde
  • Sprachumschaltung für Prozesswerte integriert
  • Maximale Anzahl der Prozesswerte von 100 auf 150 erhöht
  • Werte mit gesetztem PF-Bit wurden nicht verarbeitet wenn keine Aufzeichnung aktiv oder keine SD-Karte vorhanden war
  • Manuelles Laden von großen Prozesslisten oder automatisch nach einem Firmware-Update führte dazu, dass das Gerät nicht mehr über Netzwerk ansprechbar war. Die Fehler-LED leuchtet dauerhaft rot
  • Neustart des Gerätes beschleunigt
  • Verbindungstest für SMTP- und FTP-Test nur ausführbar, wenn Konfiguration zuvor gespeichert wurde
  • PopUp-Fenster werden nun relativ zum Hauptfenster geöffnet
  • Fortschrittsbalken und Abbruch-Button für FTP Down- und Upload hinzugefügt
  • Es konnte ein CSV-Export ausgelöst werden, obwohl keine Daten im Diagramm enthalten waren. Der Button ist jetzt nur bei vorhandenen Daten sichtbar
  • Zeichensatz + Betreff beim E-Mail-Versand können zwischen ASCII, UTF-8 und ISO-8859-1 eingestellt werden
  • Anzeige von Grenzwerten im Format Zeichen war nicht immer möglich
  • Instrumentenseite zeigte nichts mehr an, wenn Werte die nicht in der Prozessliste definiert waren, angezeigt werden sollten
  • Schreiben/Steuern von Prozesswerten des Formats Zeichen über die WebSeite wurde nicht korrekt ins Gerät übertragen
  • Dateiverwaltung für den FTP-Server integriert
  • Umschalten des USB-Betriebsmodus führte zu einer Nicht-Funktion des USB-Teilnehmers, das Gerät musste neu gestartet werden
  • System-Prozesswerte für USB und SD CSV-Aufzeichnung hinzugefügt
  • Nur MONI: CSV-Aufzeichnungen sind jetzt auch auf den USB-Stick möglich
  • Diagramm auf der Aktualseite zeigt jetzt die aktivierten Prozesswerte im zugehörigen Format an
  • Einspielen anderer Prozesslisten führten zum Verlust der Gerätekalibrierung Diese werden jetzt bei Änderungen gesichert und können über die WebSeite wiederhergestellt werden
  • Das Schließen einer FTP-Verbindung ohne Quit-Kommando konnte dazu führen, dass ein erneuter Verbindungsaufbau nicht mehr möglich war. Es musste dazu das Gerät neu gestartet werden
  • Bei Abbruch der FTP-Verbindung zum Server und aktivierter Option zum Offenhalten der Verbindung, konnte die verbindung nicht immer neu geöffnet werden. Ein Geräteneustart war erforderlich
  • Löschen eines Prozesswertes der momentan aufgezeichnet wird führte zu einem Geräte-Neustart
  • Wiederherstellen der Leseposition für die CSV-Aufzeichnung nach einem Neustart konnte zu einem Lesen der Aktualdatei führen obwohl die Backup gelesen werden sollte
  • Meldung für ungespeicherte Daten bei der Kalibrierung der ADXL3xx-Sensoren wurde nicht angezeigt
  • Beim Setzen des Nullpunkts des Beschleunigungssensors ADXL3xx bei Verwendung der Einheit m/sē führte zu einer fehlerhaften Kalibrierung
  • NTP-Server integriert, um aktuelle Uhrzeit anderen Netzwerk-Teilnehmern bereitzustellen
  • Bei Verwendung der gemeinsamen History wurden teilweise leere Backup-Dateien angelegt
  • Zeilenumbruch auf der Geräteseite für die Netzwerk-Schnittstellen-Auswahl überarbeitet
  • Ändern von Prozesswert-Einstellungen des letzten Prozesswerts auf der Seite "Prozesswerte" führte zu einer nicht korrekten Initialisierung
  • Bei Netzwerk-Prozesswerten wird nun das Format des Prozesswerts automatisch vorausgewählt
  • Beim Auslesen der Powerfail-Werte aus einer leeren Datei konnte es zu Problemen kommen. Teilweise wurde die History nicht korrekt gestartet
  • Rückfrage ob Aufzeichnung aktiviert werden soll, wenn das Powerfail-Bit gesetzt ist wird nur noch ein Mal anzeigt anstatt bei jedem Wert
  • Berechnungen mit Dezimalwerten überarbeitet
  • Zeilenumbruch für Diagrammlegende angepasst
  • Beim Laden der History-Anzeige wurde manchmal wegen Falschberechnung der Schrittgröße nur ein Wert angezeigt
  • Die History-Anzeige zeigte oft als erste Werte immer einen 0-Wert an. Das lag an für das Gerät zu diesem zeitpunkt unbekannten Formate
  • Der History-Export ist nun abbrechbar
  • Fehler beim Laden von Werten größer als 2^31 aus der Konfigdatei behoben
  • Beim Aktivieren der CSV-Aufzeichnung der gemeinsamen History wurden auch ältere erfasste Werte in die Datei geschrieben
  • Speicherfrequenz für gemeinsame History auf Millisekunden umgestellt
  • Dateiliste wird während des Dateiuploads aktualisiert
  • Offene Verbindungen im WebServer ohne Datenverkehr werden jetzt automatisch nach 10s geschlossen
  • Beim Browsen der WebSeite mit Internet Explorer konnte nicht alle Funktionalitäten des Gerätes genutzt werden
  • Hochladen einer im Gerät bereits existenten Datei war nicht möglich
  • Umbennen einer Datei im Gerät gab eine Fehlermeldung aus, die Datei wurde dennoch umbenannt
  • Fehler beim Umschalten der Multitype-Textfelder im WebServer behoben
  • Zeiten größer als ca. 7 Minuten konnten nicht verarbeitet werden
  • Fehler, dass Kalibrierung von Stromeingängen und bestimmten Umständen bei Energy-Geräten plötzlich nicht mehr möglich war behoben
  • Automatische Weiterleitung der Neustart-Seite überarbeitet
  • Beim Einlesen eines Werts im Format Binär und Zeichen wurden manchmal zu viel gelesen
  • Probleme mit SPS-Meldungsversand bei größeren Datenmengen (>222Byte) behoben
  • Option "SPS-Meldungen mit Zusatztext" integriert
  • Adressierungsart (S5 oder S7) für SPS-Meldungsversand einstellbar (Wort/Byte)
  • E-Mail-Betreff für SPS-Meldungsversand global einstellbar
  • Fehler beim Initialisieren der Dateipositionen bei aktivierter CSV-Aufzeichnung behoben
  • Fehler beim Laden und Schreiben der History behoben
  • Binärdarstellungsformate 16-Bit und 32-Bit hinzugefügt
  • Subtraktionsberechnung mit Totzonen-Beachtung für Sensoren mit einem Nullpunkt der nicht bei 0V liegt, hinzugefügt
  • Fehlerhafte Darstellung der Aktualwerte im Diagramm bei Verwendung des Formats Hex, Binär, Zeichen oder S7-Timer behoben
  • Fehler bei dauerhafter Kommunikation mit LTE-Modem behoben
  • Zeitmanagement bei der Abtastung von Energy-Werten verbessert
  • Fehler in der Verwaltung des FTP-Daten-Sockets im Passiv-Modus und offen gehaltener Verbindung behoben
  • Fehler bei der Abtastung von Energy-Werten behoben, wodurch nicht alle 1 Sekunde ein Wert abgeholt werden konnte
  • Problem beim Starten des Geräts (rotes Dauerlicht, keinn Zugriff möglich) bei deaktiviertem WLAN in Kombination mit dem Netzwerktyp "Infrastruktur" behoben
  • Anzeige der analogen Prozesswerte überarbeitet, da diese bei mehreren Sensoren gleichen Typs verfälscht angezeigt werden konnten
  • Verwaltung der FTP-Sockets überarbeitet, bei mehrfachen FTP-Problemen konnte der Socket nicht mehr verwendet werden
  • Anzeigefehler bei internen Prozesswerten mit Bezug auf einen anderen Prozesswert behoben
  • Lichtsensor TSL4531 implementiert 2,) Meldungsfenster auf einheitliches Layout umgebaut
  • Powerfail-Wert von Prozesswerten kann jetzt zurückgesetzt werden
  • Direktes Sichern der Konfiguration und Exportieren der MIB-Datei auf den PC möglich
  • Diagramm-Darstellung angepasst, sodass Minimal- und Maximalwert nicht mehr an die Ober- bzw. Unterkante gequetscht sind
  • Anzeige der Prozessserver-Verbindungen überarbeitet
  • Export-Dialog auf der Startseite kann nun abgebrochen werden
  • Direktes übernehmen eines Schreibwerts auf der Startseite mit der ENTER-Taste jetzt möglich
  • WebSeiten-Bedienung mit dem Internet Explorer überarbeitet
  • Rückgabe des SMS-Versandstatus beim SPS-Meldungsversand integriert
  • Internet-Verbindung beim LTE-Modem wird nur dann aufgebaut, wenn auch ein APN eingetragen ist
  • SMS-Versand von Prozesswerten zur Kopplung per Mobilfunk möglich
  • Problem mit verfälschten History- und PowerFail-Werten behoben
  • In Google-Crome war keine Auswahl des History-Zeitraums möglich
  • SPS-Meldungsversand um Empfänger-DB und SMS-Versand erweitert
  • Energy-Prozessliste um Spannungswerte Phase zu Phase erweitert
  • Serielle Modbus-Kommunikation (Master und Slave) integriert
  • zum Anfang

    zum Anfang
    Process-Informatik Entwicklungsgesellschaft mbH · Im Gewerbegebiet 1 · 73116 Wäschenbeuren
    Telefon 07172 / 92666-0 · Telefax 07172 / 92666-33 · info@process-informatik.de
    [e-mail]